Franjevački samostan Zaostrog

Obala hrvatskih domoljuba 36, 21334, Zaostrog, HR
tel: +385-21-629-200, tel: +385-21-629-330
0 1 2 3 4 5 6 7
Zuhause Aktuell Liturgie Angebot Unterkunft Führung Namhafte Persönlichkeiten Ort Landkarte Kontakt

Andrija Kačić Miošić

Klicken für Fotogalerie

Das Leben des Volksdichters und Fraters Andrija Kačić Miošić (Brist bei Makarska, 17. April 1704 - Zaostrog, 12. Dezember 1760), stand in enger Verbindung zu dem Franziskanerkloster in Zaostrog.

Er ist der Verfasser des in lateinischer Sprache gehaltenen Traktats mit dem Titel "Elementa peripatheticae" und der Herausgeber der Chronik “Korabljica” (1760). Seinen festen Platz in der kroatischen Literatur sicherte er sich mit dem in Versen und Prosa verfassten Buch “Angenehmes Gespräch des slawischen Volkes” (1756), dem populärsten kroatischen Volksbuch; in kurzer Zeit fand das Buch guten Absatz in allen Teilen Kroatiens und blieb über ein Jahrhundert lang populär; so kam ihm eine Schlüsselrolle bei der Etablierung der neustokawischen Sprachvariante im allgemeinkroatischen nationalen Ausdruck zu. Das Werk wurde von vielen Lesern als nationales Liederbuch angesehen. Der Reim des Volksliedes vermittelte dem Leser die Geschichte des "slawischen" Volkes in Rede und Gesang, von ältesten Zeiten bis in die Zeit des Dichters, dem das "slawische" von der Adria bis zur Nordsee reichte, wie bei Gundulić. Die Verse preisen im feierlich-pathetischen Gang die bekannten Helden unserer ruhmreichen Familien aus den Zeiten der Türkenkriege, und der Leser konnte in seinen Namensvettern seine Vorfahren“entdecken” und sich voller Stolz mit ihnen gleichsetzen.

Ivan Despot

Klicken für Fotogalerie

Fr. Ivan Despot (Zaostrog, 19. August 1851 - Split - Dobri, 19. Februar 1886), ist ein kroatischer Schriftsteller und Dichter, der nach seinem Tode in Split in einem separaten Grab vor der Klosterkirche in Zaostrog bestattet wurde, wobei im Jahr 1890 seine Marmorbüste in in der Kirche aufgestellt wurde, gleich gegenüber der Büste des Dichters Kačić; beide Plastiken waren Werke von Ivana Rendia. Fr. Ivan liebte seinen Herkunftsort so sehr, dass eines seiner litetrarischen Pseudonyme auch "I. Viterski" lautete.

Unter den Persönlichkeiten, die sich in der Geschichte des Klosters besonders hervorgetan haben, gebührt Fr. Andrija Kačić Miošić und Fr. Ivan Despot besondere Erwähnung; diese Dichter und Schriftsteller haben in der Geschichte des kroatischen Volkes und in der Kultur überhaupt bedeutende Spuren hinterlassen.

Unter den anderen Autoritäten wären auch zahlreiche Franziskaner hervorzuheben, die ihr ganzes Leben selbstlos in den Dienst Zaostrogs gestellt haben. Sie befassten sich mit gesellschaftlicher oder geistlicher Arbeit zu allgemeinen Wohl und hinterließen so eine unauslöschliche Spur in den Herzen der Bevölkerung Mitteldalmatiens.